Wir sind Mitglied im 1.DSPC '85 e.V.
walters-shar-pei.com
Über uns
Unser Vierbeiner
Rassestandard
Diashows
Urlaubsbilder
Events
Fotos
Videos
Hunde-Ausstellungen
Interview hobbymap
SP in der Presse
Poesie
Ehrenpreis
Regenbogen
Leila
Velvet Boy
Lulu
The Rainbow Bridge
Kontakt
Links
Walters Hobbies
letzte updates
Gästebuch
Impressum

Leider hat uns unsere Lulu am 18.05.2012 verlassen.

Wir mussten sie erlösen und ihr den Gang über den Regenbogen erleichtern. Ein schnellwachsender Lymphknotentumor hat sie in nur ca. sechs Wocher jeder Lebensenergie beraubt.

Trotz des Versuchs einer Behandlung mit Medikamenten (der Tumor war inoperabel) verlor sie fast 25% ihres Gewichts und wog am Ende nur noch etwa 18 kg (Normalgewicht war bei 23-24 kg).

Hier mein Abschiedvers für Lulu, der mir sehr schwer fiel:

 

Diese Verse fall'n mir schwer,

denn ich vermiss` sie gar zu sehr.

Wir können es noch gar nicht fassen:

wir mussten LULU gehen lassen.

 

Sechs Jahre war sie für uns kein "Hund",

war "Familie" - bis zur letzten Stund'.

Noch nicht sehr alt - mal gerade neun,

woltte sie sich noch des Lebens freu'n.

 

Sicher brauch ich's nicht erwähnen,

dass ich dies schreibe unter Tränen.

Denn wer uns und Lulu kennt,

versteht, warum man hierbei flennt.

  

Ein Tumor hat sie hingerafft,

entzog ihr die ganze Lebenskraft.

Sechs Wochen hat sich's hingezogen:

ein langer Weg zum Regenbogen!

  

Gekämpft - am Ende doch verloren -

wird sie sicher nochmal neu geboren.

Velvet Boy und Leila warten

schon auf sie im Rainbow-Garten.

 

Irgendwann kommt dann die Zeit,

dass auch wir andern sind bereit,

sie alle dann wieder zu seh'n

hinterm Regenbogen - das wird schön.

Walter

 

 

"Lulu"

Lulu, eine redfawn- farbene brushcoat- Hündin (siehe weiter unten) , war für etwa sechs Jahre unser drittes Familienmitglied. 

 

Sie kam zu uns Ende 2005, vermittelt durch Frau Ullrich von Shar-Pei in Not (1.DSPC `85 e.V.) .

 

Geboren wurde sie am 09. März 2003.

Lulu kam zu uns, weil ihre vorherige Besitzerin aus Gesundheitsgründen nicht mehr in der Lage war, sie ordnungsgemäß zu halten (selbst gesundheitlich sehr gehandicapt, hat die Dame sich um Ihre beiden behinderten Kinder zu kümmern).

Lulu hatte ein sehr freundliches Wesen und war kinderfreundlich. Fremden Männern gegenüber war sie anfangs zurückhaltend, ja fast misstrauisch. Verständlich, da sie aus einem Frauenhaushalt kam. Selbst mir als dem zweibeinigen Alpha-"Tier" gegenüber hat es einige Tage gedauert, bis Lulu ihre Zurückhaltung verlor und mir nun voll vertraut.

 

Erklärung der Fachausdrücke:

fawn = aus dem englischen übersetzt heißt rehbraun und steht für die braune bis rotbraune Fellfarbe (redfawn = rotbraun).

brushcoat = aus dem englischen übersetzt heißt Bürstenfell/ - haar und steht für das "längere", maximal 2,5cm lange Haar/ Fell beim Shar Pei. Als zweite Fellsorte gibt s noch die horsecoat - Variante (Pferdehaar), bei der das Haar nur ca. einen halben Zentimeter lang ist - eben wie beim Pferd.

 

Unsere Lulu während einer Austellung in Geithain im Jahre 2006.